Fissuren-Versiegelung

Fissuren-Versiegelung

In den Fissuren – das sind die kleinen Grübchen und Furchen auf der Kaufläche der Backenzähne – „verstecken“ sich besonders gerne Kariesbakterien und beginnen dort ihr zerstörerisches Werk. Da gilt das Motto: Vorbeugen ist besser als Heilen.

Deshalb sollten bei Kariesrisiko-Patienten die Fissuren im Anschluss an die professionelle Zahnreinigung versiegelt werden. Milchbackenzähne dienen – oft bis zum 12. Lebensjahr – als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Gehen Milchbackenzähne vorzeitig durch Karies verloren, können Zahnfehlstellungen bzw. Gebissanomalien entstehen. Daher führen wir die Fissuren-Versiegelung vom 6. bis vollendeten 17. Lebensjahr an den bleibenden Backenzähnen durch.

Auch für Erwachsene ist eine Fissuren-Versiegelung in vielen Fällen empfehlenswert. Damit Ihre Zähne und die Ihres Kindes rundum gut versorgt sind, sollten Sie alle Möglichkeiten der Individualprophylaxe in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen zu diesem wichtigen Thema finden Sie auch im entsprechenden Wikipedia-Artikel unter dem Begriff Zahnversiegelung.